Silencer

Es war schon früh am morgen  als ich die Bar verließ es war der erste Morgen seit jahren an dem ich den Sonnenaufgang außerhalb eines TV gerätes gesehen habe Die einzigen menschen die um diese Uhrzeit schon oder Noch wach waren waren die die jetzt mit ihrem Automobil zur Arbeit fahren oder Jugendliche die in Zerrissenen Klamotten ihren rausch in den Resten des Parks ausschliefen was mich nicht weiter stören sollte die Ruhe die um diese Uhrzeit herrschte war wie ein Diktator der Alle Geräusche unterdrückte und ihre Erschaffer bestrafte ich unterdrückte ein Husten um den Diktator nicht zu erzürnen und betrat die altbekannte nach Urin und Fäkalien riechende Gasse die Zu meinem Apartment  führte ich betrat die Tür ohne einen Schlüssel zu benutzen das schloss war eh rausgerissen ich ging in den ersten Stock betrat die Zwei-Zimmer Wohnung, warf die umhänge auf das Bett und drückte mit der rechten Hand auf die Rotleuchtende Lampe des Anrufbeantworter während ich mich in die Alte Matratze sinken ließ Ich schlief schon den schlaf der gerechten Bevor ich den Beginn der zweiten Nachricht hörte der vielleicht Alles verändert hätte doch.. Als ich aufwachte hatte die Nacht schon fast wieder begonnen ich stand auf und stieg unter die Dusche meine Haut war Rau und ich sah im spiegel die ersten Falten im Gesicht ich war mitte 30 und fand das ich mich bis hierhin recht gut gehalten hatte zum Friseur sollte ich auch mal wieder ich schaltete noch kurz den Fernseher an ein Nachrichtensprecher sprach vor einem Unnötig bunt eingerichteten Greenscreen von der Zweiten Ehe des CE's von Paradies International Bis es zum Wetter kam "Man Sollte eigentlich keine Pullover tragen dürfen und der sonne mal höflich sein und ihr zurück lächeln" Sagte er mit einem schlecht gespielten Lächeln.Ich warf die Infrarot gesteuerte Fernbedienung aufs Bett Steckte meine Pradator hinten in den Hosenbund und verließ die Wohnung  Auf dem weg zum Park an dem ich mir einem ruhigen Abend erhofft hatte der allerdings von zwei Punks unterbrochen die gerade einem Obdachlosen das leben nahmen dieser Traurige und doch gewohnte Anblick brannte meinem Verstand eine Melancholische Kälte ein ich ging zu den Punks und zog den einen von den Knien hoch und drückte ihn mit der linken Hand auf den Boden der andere zog ein Messer und trat noch einmal auf den auf dem Boden liegenden Mann ein, ich betäubt von den Hass den diese menschen ausstrahlten drückte weiter mit der linken Hand den Unbewaffneten zu Boden und wartete der Punk trat mit seinen stiefeln auf den Mann ein und schlug mit dem Messer nach mir ich duckte mich darunter durch und schlug ihm in den Bauch sein Atem stockte was ich nutze um ihn mit meiner bis hierhin unbenutzten rechten Hand das linke Bein wegzuziehen und zu sehen wie er mit dem Hinterkopf auf den steinernen Platten des Parks aufkam ich wollte gerade dem Mann helfen als ich aus den Augenwinkeln Walküren sah die mit einem Gleichmäßigen Stechschritt auf mich zu kamen Ich drückte dem Stark blutenden mann meine Letzten 1/10 Credits in die Hand und rannte los ich lief gerade aus dem Park raus und hörte bereits die Sprintenden Walküren hinter mir ich lief in den Verfallenen Teil der Altstadt wo man sich bereits in acht nehmen musste nicht von herunterfallenden Schrott getroffen zu werden ich Konnte spüren wie meine Lunge aufraute und lief in eine Seitengasse ich war gerade dabei nach einer Feuerleiter zu greifen als ich einen Brennenden Stich spürte der von meinem rücken durch den Gesamten Körper zog der schmerz riss mich von der Leiter der Stromschlag Nahm mir das Bewusstsein  "Hab'n Wir dich" Keine 30 Sekunden später wurde ich durch den schmerz den die Stiefel der Walküren verursachten wieder zurückgeholt sie Zertraten mein Gesicht und Rammten mir den Taser in den Bauch ich zuckte zusammen und versuchte aufzustehen doch wurde unangenehm zurück gedrückt ich zog die Predator aus meinem Hosenbund und drückte ohne zu zielen auf die Walküre mit dem Taser ab zwei Kugeln durchdrangen den Weißroten Helm des Staats Offiziers ich begriff zu spät welchen Fehler ich gerade begangen hatte die Zweite Walküre verschwand hinter der beton Wand ich atmete tief ein und schoss auf die Sich hinter der wand schützende Walküre ich schoss erneut.. Die 20mm Kugeln Brachen die Wand ein und rissen wahrscheinlich beachtliche Löcher in den Beamten Er war tot auch wenn ich nicht den Mut aufnahm in mir anzuschauen war  ich überzeugt das dem so war ich durchsuchte den Vor mir liegenden Offizier und fand außer 300 Credits noch Munition für meine Predator sowohl einen Schalldämpfer und ein Goldenes Messer welches ihm wohl für eine Besondere Tätigkeit verliehen wurde ich verließ die Gasse mit Bauchschmerzen und meinem Leben ich tastete meinen Körper ab als ich langsam zu meinem Apartment schlich meine Nase war mindestens einmal gebrochen an meiner linken Hand waren Kleiner und   Linker Finger schwarz und ich konnte  sie nicht bewegen ich versuchte den Park soweit wie möglich zu umgehen als Mir der Bekannte Geruch der Gosse in die Nase stieg konnte ich ein Lächeln nicht unterdrücken  "Alles wurde besser als erwartet"  Ich betrat das Apartment und fiel vor Erschöpfung ins Bett und schlief Ein Klopfen an der Tür weckte mich ich stand auf und merkte das ich ausgeschlafen war man Kopf war klar und ich war eindeutig Nüchtern doch mit der Klarheit kam die Angst ich hatte ein Führungsperson umgebracht da würde mich auch mein oder die Reste meines Rufes nicht retten können und mit dem Gedanken kam die angst wer dort vor der Tür stehen würde ich nahm die Predator in beide Hände und zielte auf die Tür ich ging langsam vorwärts meine Hände  waren schweißnass ich schaute durch den Spion Und sah nur den rauch einer Zigarette der das Treppen Geschoss vernebelte es Klopfte erneut  "Skorm? Bist du da  fragte eine Stimme die mir zu bekannt war als das ich mich hätte verhören können  "Leonardo!" Ich Riss die Tür auf  "Leonardo Du alter Haudegen das du noch lebst hätte ich nicht erwartet." Leonardo und ich umarmten uns und ich begleitete ihn ins Zimmer  "Was hast du den die ganze Zeit getrieben" Fragte er mich ich sagte ihm die Gleiche Antwort die ich auch den anderen gegeben hatte. Das ich mich nach dem Mord an meinem Kollegen zu ruhe setzen musste und dies auch tat und mich nach und nach wieder bei anderen Revieren Beworben hatte sie allerdings fanden das die Walküren keinen Labilen Mörder tragen könnten .... (Hatten sie vielleicht recht Gehabt nach der Gestrigen nacht wusste ich nicht mehr wer ich war) Leonardo Der mittlerweile in dem Alten Sessel saß hatte die Geschichte aufmerksam verfolgt und stand nun auf ich wusste was nun folgen würde es wird die Normale Aufmunterung sein er wird sagen wie hart die Arbeit doch immer war und das ich doch Glück hätte um diesem Gespräch aus den weg zu gehen sagte ich ihm das ich gleich ein wichtiges Gespräch hätte und bat ihn höflich zu gehen obwohl ihm Klar war das ich ihn nur loswerden wollte verließ er das Apartment vielleicht wollte er auch einfach nur das ich mich nicht angegriffen fühlte ich wartete bis er außerhalb der Sicht aus dem Fenster war packte ein Paar Sachen und ging ich stieg in die Unterirdische Zentralbahn und setze mich hin gerade als ich saß wurde ich  gepackt und mit dem Gesicht gegen die mir gegenüber sitzende Sitzreihe geschlagen" " oh was hat der Untergrund den da ausgespuckt" Sagte der eine Punk von gestern "Diesmal läufst du uns nicht weg" Sagte der andere,das hatte mir gerade noch gefehlt  "Leute ich möchte keinen Streit,Bitte" Sagte ich und hoffte das sie sich beruhigen würden, Zwei unschuldige tote hatten mir gereicht. "Oh er denkt tatsächlich er könnte sich rausreden."  sagte er und ließ sein Klappmesser aus der Hülle schießen  Ich Griff den Hohlschädel und Rammte ihn in das Glas der jetzt schnell fahrenden U-Bahn sein Kragen färbte sich rot der andere Punk trat mir mit seinen Stiefeln in den Rücken, ich wäre fast mit dem Kopf gegen die Scheibe Geknallt wenn ich nicht rechtzeitig meine arme aufgerichtet hätte ich griff nach dem Arm des Punks er zog zurück und schnitt mir in den arm das nutze ich um mit der anderen Hand seine zu greifen ihn einmal rum zu reißen und seinen arm durch den Polizei griff zu brechen er Brach vor schmerz zusammen der Zug hielt ich trat gegen den Hinterkopf des ersten Punks der immer noch an der Scheibe festklebte und nahm im damit das Bewusstsein und fügte ihm eine Platzwunde zu falls ich ihm nicht das leben nahm ich verließ den Zug und kam auf dem weg noch an einigen verängstigten und geschockten Mitfahrern vorbei  Ich war ein Monster eine Unkontrollierbare Kreatur die nur der Blutlust eines Kranken Fantasten widerspiegelt wo sollte ich Bloß hin ich stolperte durch die Gassen der Großstadt man hörte das Geplärre der Betrunkenen und das Eiserne Heulen der Sirenen mein Magen Knurrte deshalb begab ich mich gegen mein Instinkt in ein Restaurant in dem ich eine Mahlzeit zu nehmen wollte der Schriftzug "Godfather" Leuchtete mir aus Neonlicht entgegen es war eine 3 Stufen tiefer liegende Bar die aber der Karte nach auch essen anbot ich setzte mich an einen Tisch und bestellte Mir einen Schwarzen Kaffee im Volksempfänger an der Theke konnte man das Lied "Back in Black" Von AC/DC hören.. Der Kaffee schmeckte seltsam der etwas Grobschlächtige wollte mir gerade etwas empfehlen Als ich ihm sagte das ich wohl gerade doch nichts essen könnte ich gab ihm das Geld und verließ die Bar... Mein Kopf Dröhnte mir war spei übel und meine beine wurden schwer .... Ich Taumelte an der Hauptstraße entlang an den Dunklen Gossen Eingängen und Türen vorbei... Irgendwann sackte ich auf den Boden und schlief ein Als der Nächste morgen anbrach fand ich mich selber in einer Gasse wieder meine Credits waren weg und meine Jacke auch nur die Predator im Hosenbund war noch da.. Ich rappelte mich auf und schlich die Hauptstraße endlang setze mich in Den Nationalpark und schaute zu wie eine Gruppe von Älteren Herren Enten Brot zu warfen als der Abend anbrach machte ich mich zurück auf den Weg zur Bar ich betrat Gerade den Keller Eingang als ich den Barmann schon Schlucken hörte ich setzte mich an den Gleichen Tisch wie zuvor Und bestellte das gleiche als der Barmann nun an mein Tisch kam Schlug ich ihm den Stählernen Lauf der Predator mit Voller Kraft  ins Gesicht man Konnte hören wie sich einige Zähne aus dem Gebiss lockerten und zwischen seinen Wangen umherflogen ich stand auf und Drückte seinen Körper gegen die Theke Schnappte mir den Kaffee und Flößte ihn ihm ein ich ließ mich zurück  auf die Bank fallen und Hielt die Predator trotzdem noch auf seinen Kopf  "Wo ist mein Geld?"  Fragte ich ihn Ruhig  "Ich habe keine Ahnung wovon sie sprechen" Sagte er Ich stand auf und Trat ihm mit meinen Stiefeln ins gesicht man Konnte hören wie sein Nasenbein brach und Kurz davor war in sein Gehirn einzutreten  "Wo ist mein Geld" Fragte ich ihn  "I-Ich habe e-es nicht" Stotterte er  "Hilft es dir wenn ich dir ein Ohr anschneide?" Fragte ich unablässlich "I-in der T-Truhe hinterer R-Raum" Stotterte er  "Danke!" Sagte ich und lächelte ihn an und setzte mich wieder hin schraubte den Schalldämpfer auf die Predator und zielte auf seinen Kopf "Zu Schade" Sagte ich und jagte ihm eine Kugel durch den Kopf ich zog seine Leiche durch das Halbe haus und war sie in den Keller danach holte ich mein Hab und gut aus der Truhe schloss die tür ab Machte mir noch einen Drink und begab mich zu Bett Am Nächsten Morgen fand ich mich vor  2 Problemen wieder das eine Problem fand ich in Mir selber wieder wie sollte ich in diesem Zustand zurecht kommen das war eindeutig die Schuld der Walküre sie Haben mich entlassen daran bin ich Kaputt gegangen diese Drecks Beamten Als ich darüber Nachgedacht hatte viel mir auf das ich wohl doch nur 1 Problem habe die in meinem Kopf und die vor der Tür.. "HALLO? AUFMACHEN SOFORT!!" Das Hämmern der Gepanzerten Handschuhe gegen die Tür war vergleichbar mit einem Laufeden Elefanten ich Zog die Predator und hockte mich unter den Tresen  Kurz darauf Zerbarst die Tür unter den Tritten und Schlägen die beiden Gepanzerten Männer Betraten das Haus  "SIE SIND HAUPTVERDÄCHTIGTER IN MEHREREN MORDFÄLLEN ZEIGEN SIE SICH SIE MACHEN ALLES NUR NOCH SCHLIMMER!!" Sprach er mit durch den Helm Gedämpfter Stimme sie hatten Mittlerweile waren sie in der Mitte angekommen jetzt hätte ich es tuen können ich wäre aufgestanden hätte meine Waffe auf den Tresen gelegt und wäre dahin gekommen wo ich hingehöre  "HERR NATTERFELD KOMMEN SIE RAUS!" Und da begriff ich diese Bulligen Kerle suchten nicht mich sondern Den Fetten wird der im Keller verfaulte diese Wendung ließ mich dazu entscheiden mich nicht zu ergeben sondern an der Theke weiter zu Krabbeln damit diese Barbaren mich nicht erwischten sie Näherten sich der Theke jetzt musste ich schnell sein das ende der Theke näherte sich Stück für stück es waren nur noch wenige Zentimeter durch die Walküren waren schneller sie standen jetzt Längs zur Theke haben wir dich sagte der eine und Zielte auf den Platz an dem ich eben noch hockte, mein Herz raste wie verrückt ich lag. Nun mit den Rücken zur Theke und dem Gesicht zum Ausgang  "FANTASIERST DU WIEDER?KOMM WIR SCHAUEN IN DEN KELLER" Das war meine Chance als die Beiden Walküren den Keller Betreten hatten Schloss ich Leise die Kellertür und drehte den Schlüssel um ich Klemmte noch den Safe aus dem Schlafzimmer von Natterfeld unter die Klinke und Schaltete die Lüftung Ich Hörte Dumpfe Gespräche aus dem Keller "IST ER DAS?" "DIE BESCHREIBUNG PASST JEDENFALLS!" "OKAY NIMM IHN ÜBER DIE SCHULTER UND DANN RAUS HIER" "SAMUEL? DIE TÜR IST ZU UND SIE GEHT NICHT AUF" "SCHEIßE"  Ich Stand auf und machte mir einen Drink Sprach laut damit sie mich hören konnten  "Wie heißt ihr?" "WER BIST DU? HAST DU UNS HIER EINGESPERRT? "ICH HABE EUCH NACH EUREN NAMEN GEFRAGT!!" Schrie ich  "LEONARDO UND TRISTAN

 Schrie der eine Sichtlich eingeschüchtert

"Leo-Leonardo?"

Rief ich

"JA DAS BIN ICH KÖNNTEN SIE UNS BITTE HINAUS LASSEN."

Ich trat den Safe zur Seite und öffnete die Tür

"SKORM,WAS ZUR HÖLLE MACHST DU DEN HIER?"

Er nahm den Helm ab und sprach weiter

"Du wirst in der Halben Stadt gesucht
Es heißt du hast zwei Menschen im Verkehrsnetz getötet ich hab allen Leuten gesagt das dir sowas nicht passieren würde aber sie beteuerten das es so war"

Schweißperlen Tropften mir vom Kinn....
Da Brach es Los ich Hatte Angst,Angst zu sterben Angst zu verlieren. Ich konnte mich dabei beobachten wie ich Hinter meinen Rücken griff es Zog die Predator und Schoss erst auf Leonardo dann auf Tristan Es Grinste Leonardos noch Pulsierenden Körper an, danach trat es an das Fenster und sah Durch es war niemand in der Nähe es ging aus der Tür das Monster suchte sich eine Höhle ein Nest in dem sie sich verkriechen konnte ich konnte meinen Körper dabei beobachten wie er ein U-Bahn netz betrat es sackte auf den Knien ich hielt meine Pistole noch festumklammert als ich mich aufrichtete ich Hielt mir den Lauf gegen die Schläfe ich war in die gleiche Szenerie von damals versetzt......

Nostrial:"Skorm du schaust vorne Ich geh seitlich rein!"   

Skorm:"Klar"

Auftrag.12-9 "Der Sohn des Missionars"

Zwei Einheiten müssen den Sohn  des Subjekt 12 in ihren Besitz und ihn danach Zurück ihns HQ Bringen

Ich sah von der Seite in die Tür hinein eine Lagerhalle die in regem betrieb stand er Könnte nicht erkennen wer Bewaffnet und wer nur normaler Arbeiter war das Risiko das Zivilisten verletzt werden könnten war zu groß die einzigen Klaren Mafiosi waren der Scharfschütze auf der Brücke und der Glatzköpfige Schwerbewaffnete Anzugträger

Ich hörte mich Worte sprechen:

"Skorm hier, Subjekt nicht sichtbar 2 Code 6 einer auf der Brücke mit einer 'M-200 Vorsicht"

Mein Comlink warf mir darauf hin folgende Worte zu

"Nostrial hier, Danke hab hier 3 Code 2 und ein Code 12er Subjekt nicht sichtbar"

Ich lief in einem Unachtsamen Moment der Wärter hinein und Schlich zwischen Den Hohen Regalen entlang Ich hörte schritte von der Abzweigung vor mir zwei Leute damit meine Tarnung nicht auffiel musste ich handeln ich Sprang nach vorn und Grätschte die Erste wache um und rammte ihn im Gleichen Moment das Walküren Kampfmesser multiple male in den Bereich das Brustkorbes und Halses die Andere Person war nun ein Zu Großes Risiko ob Mafiosi oder nicht ich schnitt ihm mit den Messer in die beine und als er kniete rammte ich ihn das Messer in den Hals und drehte es um.

3.

Ich stand auf und ging weiter

"Skorm,Lauf!"

Kein Signal Spruch nur ein Schrei ein ruf eine Warnung von Nostrial ich schaute mich um, Comlink an und auf der Digitalen suche nach meinem Partner  und Gefunden in der Mitte des Platzes Fünf Regale weiter. SMG vom rücken entsichert und los,

"Skorm hier, Leo, Himmel hilf sie haben Nostrial wir brauchen dich hier!."

1tes Regal, 2tes 3tes  4tes und um das 5te geschlittert 12 Leute ob Zivis oder nicht kaum erkennbar in der mitte war Nostrial er kniete auf dem Boden und ihm wurde eine AK den Rücken gedrückt

Dank des 5fachen Zooms meines comlinks in der Waffe war das Zielen keine Herausforderung mehr
Der Schuss ging Direkt durch den Kopf, danach versuchte ich noch möglich viele der Umstehenden zu treffen

5.

wobei ich durch den Rückstoß der SMG nach hinten Gedrückt wurde ich verlor das Gleichgewicht und schlug zu Boden einige der Umstehenden zogen Pistolen andere ergriffen die Flucht auf dem Boden lagen jetzt 3 Leute mit dem Kerl der Nostrial bedroht hatte ich sah das Meiste nurnoch stark verschwommen da mir der Aufprall fast mein Bewusstsein nahm da Passierte es in einigen Augenblicke konnte man Beobachten wie Ein kleiner Roter Punkt auf Nostrials Stirn landete.

Ein Knall durchfuhr und Nostrials Gedanken Lagen nun offen auf dem Sauberen Boden der Halle

Mein Puls raste ich sprang auf und lief zu Nostrial hielt die SMG einhändig nach oben und Schoss auf den Scharfschützen solange bis ich ein Schrei hörte und der Körper mit einem Sachten Knall den Boden neben mir Aufkam  
Ohne zu Zielen Nahm ER die Smg Einige Gegner vielen zu Boden neben ihnen Lagen Zivilisten denen ER "Einfach so" Den Kopf geleert hätte

12.

Einige schüsse nach rechts Weitere Zivilisten Fallen.

16.

Oben auf einem Regalweg stand Einer der Mafiosis mit einer Spas in der Hand und einer Schusssicheren Weste Erneut schoß er Ohne zu Zielen auf den Mafiosi obwohl er nur auf die weste traf wurde der Mann von der Regalweg gezogen und Landete vor IHM auf dem Boden er schoss ihm den rest des Magazines in sein Gesicht.Ich oder ER lief weiter nach vorne ich spürte wie meine Muskeln zuckten ich sprang auf den Boden und Grätschte nach vorne vor mir Lief ein Zivilist Er fiel direkt über mich meine Messer Riss ihm den Bauch auf von Blut eines Unschuldigen Befleckt stand ich auf und Schnitt in der gleichen Bewegung einem Soldaten die Halsschlagader auf ER griff die FAMAS des Soldaten und drückte den auslöser eine Salve ging in den Körper des zweiten Soldaten hinter ihm Beide Körper sanken tot zu Boden

 

17.

 

Nach und nach wurde mir Dunkel vor augen mein Körper allerdings bewegte sich mit der gleichen Präzision wie vorhin ich hörte weitere Schüsse und Multiple schreie.....

 

Das erste was ich sah als ich mein bewusst wiedererlangte so wie die Kontrolle über meinen Körper war das Helle Leuchtende Licht der Kampfwagen der Walküren und das Gesicht von Leonardo der mich besorgt anschaute

27.6.12 01:51

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sürial (10.12.12 17:28)
Geiles Update kanns kaum erwarten weiter zu lesen


Narcisic (10.12.12 20:27)
Yay Endlich was Neues Hoffe es kommt jetzt wieder son daily update!


Iraldur (11.12.12 20:26)
Daily Update!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen